Seit 7. November 2014 ziehen wir alle an einem Strang. Unser Treffen führender Dornanwenderschaffte endlich alle Unklarheiten über die DORN-Behandlung ab. Hier unsere gemeinschaftliche

Deklaration der DORN - Bewegung

Die DORN-Bewegung steht für die Arbeit von Dieter Dorn. Dorn ist eine Hilfe zur Selbsthilfe. Sie ist eine manuelle Berührungsform, die durch Bewegungen des Klienten und sanften, intuitiven Impulsberührungen des Anwenders/Heilers anstrebt Wirbel und Gelenke selbstregulierend zu ordnen. So wird der Klient sich seiner Energien besser gewahr und lernt mit Irritationen, auch der Nervenbahnen umzugehen. Selbsthilfeübungen zur Gesundheitsförderung und als Hausmittel für Schmerzen und Beschwerden sind eine wichtige Resource, die in jeder Anwendung vermttelt wird. Der Klient wird dazu angehalten, sich auf den Weg zu seiner eigenen Gesundheit zu begeben

Dieter Dorn und seine Methode

Dieter Dorn hat mit seiner Methode alte bäuerliche Überlieferungen weiter gegeben. Diese Methode allein berechtigt natürlich nicht zu einer Behandlung. Dieter Dorn hat sich lediglich um alte bäuerliche Überlieferungen gekümmert, ohne Anspruch auf irgendeine medizinische Perfektion. Dorn selbst hat diese Methode von einem Nachbarn erlernt, und dann versucht, anderen Menschen mit Rückenproblemen zu helfen. Dabei hatte er großen Erfolg, was sich in seiner Umgebung schnell herumgesprochen hat und so kamen immer mehr Menschen zu ihm um sich helfen zu lassen. Die Dorn Methode ist eine sanfte Behandlung mit aktiver Muskelbewegung. Der Orthopäde Dr. Hansen hörte von dieser Methode und hat Dieter Dorn dazu ermuntert in Vorträgen und Vorführungen seine Methode zu zeigen und weiter zu geben.

Dieter Dorn war ein wunderbarer Mensch und ich bin glücklich darüber, in viele Jahre gekannt zu haben.